Luftbilder

Luftbilder

Luftbilder mit Drohne

Luftbilder anzufertigen war bis vor kurzem eine kostspielige Angelegheit. Es musste ein Flugzeug & Pilot gemietet werden, welche während des Fluges Aufnahmen mit einer Spiegelreflexkamera und einem Zoomobjektiv erstellt haben. Doch diese Zeiten gehören der Verhangenheit an. Heutzutage werde Luftbildaufnahmen mit einer Drohne realisiert. Diese verfügt über Kamera, welche Bilder mit 12 Megapixel und Videos in der 4K Auflösung aufnimmt. Dazu verfügt diese über einen Gimbal, welcher die Kamera immer stabilisiert, sodass die Aufnahmen nicht verwackeln. Im Zusammenspiel zwischen Technik und den Wetterverhältnissen sollten ideale Bedingungen herrschen, damit die Drohne überhaupt zur Fotografieren oder Filmen starten kann. Der Flugroboter mit Kamera wird bei etwas Wind auch nicht gleich aus der Bahn geworfen werden. Vielfach stabilisieren sich die Kameradrohnen in der Luft ohne Hilfe des Menschen und beginnen erst mit weiteren Aufnahmen, wenn die Kamera wieder ungestörte Bilder aufnehmen kann. Dies zeigt sich auch auf den späteren Aufnahmen, die ganz ohne verwackelte Elemente aufgenommen wurden.

Luftbilder für Immobilien & Unternehmen

Luftbildaufnahmen mit einer Drohne werden auch für die Wirtschaft von immer größerer Bedeutung. Unternehmen haben längst gemerkt, dass die Außenwirkung einer Marke heute ganz eng in Zusammenhang stehen mit der Präsentation im Internet oder auf sozialen Medien. Um hier nicht mit der Masse in einen Topf geworfen zu werden sind Drohnenvideos ein guter Weg, um das eigene Image für das 21. Jahrhundert aufzupolieren. Neben Unternehmen haben auch die Betreiber von Messen oder Thermen mit einer Drohne endlich die Chance ihre gesamten Anlagen auf einem Bild zu vereinen. Dies ist zudem die perfekte Dekoration für den Innenbereich oder als Wegweiser für Mitarbeiter oder Gäste um sich auf weitläufigen Arealen nicht zu verlaufen.